Systemlösungen und Logistikkonzepte.

>>> SIPS – wir bieten Nutzen!

C – Teile sind Kleinartikel mit vergleichsweise geringem Warenwert, welche erhebliche Logistikkosten verursachen. Obwohl C – Artikel im Durchschnitt nur 20% des gesamten Beschaffungsvolumens ausmachen, verursachen sie 80% der gesamten Beschaffungskosten. Dennoch sind C – Teile nicht weniger wichtig als Artikel mit hohem Einkaufswert.

SIPS schafft hier Abhilfe! Legen Sie die Beschaffung Ihrer C – Teile in unsere Hände. Wir agieren als Ihr externes Lager, Koordinieren die Bestellabwicklung, kontrollieren die Wareneingänge.

Wir bieten Ihnen Kostenreduzierung durch gezielte Materialbeschaffung, denn das Einsparpotential steckt weniger im Preis, sondern vorrangig in den Prozesskosten.

SIPS bietet Ihnen den kompletten Service – von der Bedarfsermittlung bis hin zur Anlieferung an Ihr Magazin, eine Kostenstelle, den Montageplatz (Kanban) oder an jeden anderen Verbrauchsort. Zusätzlich dazu recherchieren wir national und international und zeigen Ihnen neue sowie bereits bewährte Beschaffungswege auf.

Die wichtigste Grundlage für unser C – Teile – Management ist ein offenes Vertrauensverhältnis zwischen uns und unseren Kunden.

Kompetenz und Leistungsfähigkeit

– mehr als 1 Million C – Artikel aus einer Hand.

Kanban ist eine Methode der Produktionsprozesssteuerung. Das Vorgehen orientiert sich ausschließlich am tatsächlichen Verbrauch von Materialien am Bereitstell- und Verbrauchsort. Kanban ermöglicht eine Reduktion der lokalen Bestände von Vorprodukten in und nahe der Produktion, die dort in Produkten der nächsten Integrationsstufe verbaut werden.

Ziel der Kanban-Methode ist es, die Wertschöpfungskette auf jeder Fertigungs-/Produktionsstufe einer mehrstufigen Integrationskette kostenoptimal zu steuern. Dabei erfolgen die Entnahmen aus den jeweiligen Pufferlagern und das Nachliefern in dieselben Pufferlager asynchron. Durch das Verteilen der Pufferlager in der Produktion entlang der Integrationskette wird mit einfachen Mitteln der Information und mit kurzen Wegen des Transports eine einfache Lösung erreicht.

Kanban entstammt dem Japanischen. Dort heißt かんばん (看板) so viel wie „Karte“, „Tafel“ oder „Beleg“. Kanban ist eine Umsetzung des unter den Synonymen Hol-, Zuruf- oder Pull-Prinzip bekannten Steuerungsverfahrens

Bitte Code eingeben: captcha